Wiegetag KW 31/2016

Nachdem Trulla mir ja letzte Woche 89,0 kg entgegen schmetterte, war ich heute erleichtert zu sehen, dass der Trend nun wieder abwärts geht.

87,8 sagte sie heute. Das klingt doch schon viel besser.

Natürlich ärgert es mich, dass ich schon die 86,5 gesehen habe und ich derzeit wieder unter der 40-kg-Abnehm-Marke hänge, aber ich lasse mich nicht entmutigen.
Ich weiß, es wird wieder weiter gehen. Und ich arbeite daran!
Das wäre ja wohl gelacht. 🙂

Wiegetag KW 12/2016

Meh.

92,8

Jahaaaaa, nur Wasser. Hab mir essmäßig so gar nichts vorzuwerfen, aber ich hab grad schwer Zyklus (springende Eier und so -passend zu Ostern) und da find ich sowas Kacke.

Besonders bekloppt an meiner schlechten Laune ist, dass ich genau weiß, dass ich zu diesem Zeitpunkt im Zyklus IMMER schwerer bin und mich trotzdem ärgere.

Einatmen, ausatmen. Ich bin ein Gänseblümchen.
Ein Gänseblümchen mit springenden Eiern und Wassereinlagerungen.

Wiegetag KW 05/2016

Hoch verehrte Trulla,

leider muss ich dir mitteilen, dass ich mich weigere, dein heute angezeigtes Wiegeergebnis ernst zu nehmen.

Ein Plus von 400 g zeigst du an, also 96,2 kg.

Jedoch beachtest du zwei Dinge überhaupt nicht:

1. Ich habe meine Regel.
2. Ich liege mit einer dicken Erkältung flach.

Ich bin der schwammgewordene Alptraum eines  jeden Abnehmwilligen.
Ich schwör, wenn ich hüpfte (was ich nicht tue, weil jeder einzelne Knochen schmerzt), könnte man das Wasser in mir gluckern hören, so voll bin ich damit.

Also. Ich werde jetzt erstmal gesund und dann gucken wir weiter.

Bussi,
Deine Frau Yubaba

Neues Jahr, neues Ziel

So, ihr lieben Leserleins, erst einmal: ein frohes, gesundes, erfolgreiches, lustiges, rockendes, liebevolles, kuscheliges, wuscheliges, neues Jahr für Euch!
Ich hoffe, ihr seid alle gut rüber gerutscht und startet fröhlich und katerfrei in das Jahr 2016. ❤

Gestern gab es ja nur eine kurze Wasserstandsmeldung zum Gewicht.
Ich bin davor nicht dazu gekommen, zu schreiben und wollte unbedingt, dass ihr wisst, dass ich nicht in die Weihnachtsfressfalle gestolpert und wieder über 100 geklettert bin.
Nä! Nix da!
Ich habe alle Weihnachtstage total gut und vernünftig gegessen. Ich habe sogar jeden Tag Tagebuch geführt und die Lebensmittel gewogen (bis auf Heiligabend, da habe ich geschätzt). Ich habe keinen Sekt und auch keinen anderen Alkohol getrunken und ich habe mich nicht überfressen.
Sehr gut!
Nicht so gut fand ich dann, dass die olle Waage trotz aller Bemühungen ein Plus anzeigte. Das Gewicht lag vor dem Wiegetag nämlich sogar bei 99,2!
Ich habe ja schon öfter von meiner „Arschlochstimme“ berichtet, die in einem kleinen Appartment ganz hinten in meinem Speckbrain wohnt.
Die fühlte sich natürlich gleich verpflichtet mit wehenden Fahnen und lauten Fanfaren aufzumarschieren und zu skandieren: „Iss! Iss! Iss!“
Ja. Sie flüsterte zwischendurch: „Ist das nicht fies? Da planst Du Weihnachten durch, hältst Dich an Deinen Plan und dann sowas? Ist das nicht unfair? Du nascht nicht vom bunten Teller, isst keine Plätzchen, trinkst keinen Asti und trotzdem nimmst Du zu? Also, eigentlich ne, eigentlich ist es dann doch auch egal. Hau doch rein. Iss doch ein paar Spekulatius. Bringt doch eh alles nix!“

Orr, Leute. Ich kann Euch sagen, diese Stimme – sie macht mich noch wahnsinnig.
Glücklicherweise konnte ich ihr sagen: „Verzieh dich in dein Appartment und halt verdammtnochmal die Fresse!“
Denn zum Glück funktioniert mein Hirn ja auch noch und schaltete sich immer dazwischen: „Das ist keine echte Zunahme. Hallo. Bleib mal ruhig. Du hast gesund und vernünftig gelebt. Außerdem hast du deine Regel und hast Wassereinlagerungen. Bleib locker.“

Nun ja, gestern waren es dann ja schon wieder 98,9 und heute sogar 98,3, um hier mal mit ein paar Zahlen um mich zu schmeißen.
Naja, warten wir einfach den nächsten Wiegetag ab. 🙂

So. Und jetzt ist ein neues Jahr angefangen und ich frage mich, ob ich irgendwelche Vorsätze habe.
Nö. Eigentlich nicht. Also nicht diese „ab dem 01.01. wird alles anders“ Vorsätze, die man 3 Tage durchhält und dann leise und klammheimlich absterben lässt.
Aber so generell habe ich natürlich Ziele.

  1. LCHF weiter leben und festigen
  2. mehr Bewegung
  3. die 90kg-Marke knacken

1.) Ja, ich möchte weiter LCHF essen. Ich weiß, dass mir diese Ernährungsform am meisten entgegen kommt und meine beschissene Zuckersucht am besten in Schach hält.

2.) Ich muss mich wieder mehr bewegen. Ich bin zwar viel mit dem Baby auf Achse und erledige vieles zu Fuß mit ihr im Kinderwagen oder in der Trage, aber es muss wieder richtige Bewegung her. Da habe ich auch schon einen Plan geschmiedet, über den ich aber gesondert berichten werde. 🙂

3.) Un.be.dingt. will ich die 8 vorne sehen. Gerne natürlich auch die 7 oder noch lieber die 6, aber ich denke erst einmal in Etappen. Das motiviert mich mehr. Ich will mir einfach beweisen, dass ich es kann. Dass es in meiner Hand liegt, wieviel ich wiege. Dass ich nicht zum Dicksein verdammt bin.

Also. Angriff.

Und ihr so? Was habt ihr vor in diesem Jahr?

Wiegetag KW 51

Das erste Plus seit langem!
100,3 wurden heute von Trulla gemessen.
Allerdings erst, nachdem sie kurz 99,9 angezeigt hat.
Die Kuh! 😉

Ich weiß, ich habe vernünftig gegessen, deswegen machen mich diese 200 g mehr nicht kirre. 🙂
Der Uhu ist bald mein!

Schnelles Update

Huhu ihr!

Ruhig gewesen hier, was?
Aber keine Angst, uns gehts gut.

Abnehmmäßig war es eine maue Woche.
Ein Plus von 1,7 kg (106,1 kg).
Und obwohl ich weiß, dass es sich bei so nem Sprung eigentlich nur um Wasser handeln kann, hat mich das Ergebnis komplett angenervt.
Und zugegebenermaßen hab ich total erwachsen und überlegt darauf reagiert und gekauftes Erdbeereis gegessen. Eine Riesenportion. Das macht es natürlich besser.
Kopf -> Tisch

Nun ja,  dann geht’s halt jetzt wieder los.
Es fällt mir nur gerade extrem schwer.
Ich wünsche mir die Euphorie zurück. *seufz*

– – – –

Ansonsten gibt’s noch andere Neuigkeiten: die Yus ziehen um.
Seitdem Baby Yu da ist, ist unsere Wohnung etwas viel zu klein. Deswegen ziehen wir in ein Häuschen mit Garten. 🙂
Das werden wir ab nächster Woche renovieren.
Das möchte ich auch gleich zum Anlass nehmen Euch schon mal vorzuwarnen, dass ich in nächster Zeit wenig bis gar nicht zum bloggen kommen werde.
Wir leben jetzt schon zwischen gepackten Kisten und leeren Regalen.
Anstreichen, Möbel aufbauen, die alte Wohnung leeren und säubern und -natürlich mit höchster Priorität- das wundertolle Baby bespaßen und versorgen – da bleibt wenig Zeit für Internetigkeiten.

– – – –
Hoffentlich bringt der Stress mich nicht komplett aus meinem Ernährungsplan.
*seufz*

– – – –

Also erst mal: bis bald ihr Granaten! 🙂

Wiegetag #011 nach Neustart

Ich bin gestern leider nicht zum Bloggen gekommen, deswegen reiche ich Euch das gestrige Wiegeergebnis nun nach.

+900g sagte die Waage gestern, also 105,4 kg.
Da ich aber vollkommen in meinem Plan geblieben bin, weiß ich dass das keine „echte“ Zunahme sein kann.
Zyklusbedingt und durch eine recht hartnäckige Erkältung lagere ich momentan ziemlich viel an Wasser ein.

Also locker durch die Hose atmen –  nächste Woche sieht’s hier wieder cooler aus. 😀

 

(Und da ich ja auch überhaupt nicht neugierig bin, war ich heute morgen gleich nochmal auf der Waage und plumps stand da schon wieder eine 104,7. Das sieht doch schon ganz anders aus, oder? 😀 )

 

Wiegetag #006 nach Neustart

Heute spuckte die Waage ein 109,0 aus.
Das sind 400 g mehr als letzte Woche.

Nuja, 400g sind jetzt nix weltbewegendes. Ich weiß, dass ich LCHF treu geblieben bin und mich in meinem Kalorienbedarf bewegt habe bzw. jeden Tag ein Kaloriendefizit hatte.
Deswegen nehme ich diese Schwankung nicht ernst. Heiter weiter!

Nächste Woche sieht das wieder anders aus. 🙂

 

Wiegetag #003 nach Neustart

Heute habe ich leider keine Abnahme, über die ich berichten könnte.
Stattdessen habe ich 700g zugenommen.
Wahrscheinlich einfach eine Schwankung. Ich habe mich schon die ganze Woche etwas aufgedunsen gefühlt.

Einfach weiter machen, dann wird’s schon wieder fluppen, nech?