Wiegetag KW 45 2016

So, jetzt endlich der Wiegebericht für diese Woche!

83,1

Die nervige Schwankung der letzten Woche (86,5!!) ist verschwunden und veratmet.

Und diese Woche habe ich schon so einige Zahlen auf der Waage gesehen.

Und haltet euch fest, sogar die 80,2. Allerdings kam das daher, dass ich Anfang der Woche übel mit Magen-Darm zugange war und so quasi über Nacht 4,5 kg verloren hatte.

Mir war natürlich bewusst, dass diese Zahl Null Aussagekraft hatte, aber ich fand es einfach krass, was so ein Infekt mit dem Körper anstellt..

Nachdem der Infekt abgeklungen war, war ich, nachdem sich der Wasserhaushalt wieder ausgeglichen hatte, wieder bei 84,8 kg.

Somit finde ich die 83,1 von heute spitze.

Und nächste Woche will ich die zwei vor dem Komma. Die eins würde ich aber auch nehmen. 😀

Also! Attacke!! 

Wiegetag KW 10/2016

Da bin ich wieder! Yay. Der Infekt verkrümelt sich, ich fühle mich wieder wie ein Mensch und röchle und schwitze nicht mehr vor mich hin.
Jippieh!

Wisst ihr, wenn ich krank bin, werden ganz, ganz blöde, alte Muster in mir wach.
Ich will dann am liebsten essen, essen, essen. Als Trost, als Verwöhnmoment, als Langeweilekiller, als „Ich-habe-so-Halsweh-und-brauche-unbedingt-Eis-zum-kühlen“… das ist sehr nervig und anstrengend.
Umso mehr freut es mich berichten zu können, dass ich diesen Versuchungen nicht nachgegeben habe, sondern einfach  bei meinem Essensplan geblieben bin.

Trulla, die Gute, dankt es mir heute mit einer Abnahme von 1,3 kg!
Das Gewicht beträgt also nun 92,5 kg.

Hab ich mich schon son bisschen drüber gefreut heute morgen, wa. 😉

 

Wiegetag KW 09/2016

Ich.bin.krank.

Schon wieder. Ein grippaler Infekt.
Yay und so. 😦

Ich war trotzdem kurz mal auf der Waage.
93,8 – also dasselbe Gewicht wie letzte Woche.

Kann ich mit leben.

So und jetzt schmeiße ich ein paar bunte Pillen ein und trinke Tee.

Schnief und krächz

Mich hats erwischt.

Eine fette Erkältung. Ich höre mich an wie der Pate höchst persönlich. Seit Tagen sieche ich hier so vor mich hin. Wie anstrengend atmen sein kann – unfassbar.

Ich pendle zwischen Bett und Sofa hin und her. Ab und zu geh ich auch mal zum Bad.

Voll aufregend. Aber mehr ist zur Zeit nicht drin.

Immerhin ist das Gefühl, mein Hals wäre mit Stacheldraht zugenäht worden, weg.

Yay.

 

Das TV Programm am Vormittag ist übrigens unterirdisch. Aber zum nur Berieselnlassen und nicht selber denken reicht es so grade.

 

Jepp, richtig was los hier. 😀

Toller Samstag

Ich lieg mit Magenkrämpfen und erhöhter Temperatur hier rum.

image

Zwei Decken und Pfefferminztee sind auch dabei.

Genauso wie Wärmflaschenmaus:

image

Die guckt übrigens so wie ich mich fühle.

Jillian kann mich heute mal.
Das schaffe ich beim besten Willen nicht.

Außerhalb der Konkurrenz …

… tritt heute (nein, eigentlich Samstag, aber ich bin nicht dazu gekommen) an: die 108,8!

Ja, applaudieren Sie der 108,8 ruhig ein wenig, sie hat sich so bemüht.

Aber Sie werden verstehen, liebes Publikum von „Frau Yu versucht weniger zu werden und dabei nicht durchzudrehen“ (FYVWZWUDND), dass die 108,8 nicht in unseren Reigen der Wiegeergebnisse aufgenommen werden kann.

Man muss es sagen, wie es ist, sie hat sich auf das Siegertreppchen geschummelt. Sie hat gedopt! Mit Magen-Darm-Infekt!
Das wollen wir hier in unserer Familien-Show nicht unterstützen, nein.

Dann kämen andere Ergebnisse noch auf ähnliche Ideen. Die 107,9 z. B. würde sich mittels Bandwurm ins Rampenlicht zwängen, oder die 107,2 , von der man – unter uns gesagt- ja schon viele skandalträchtige Geschichten gehört hat. Das soll eine ganz Schlimme sein. Kein Mittel ist ihr zuwider, um sich glamourös präsentierenzu können.

Nein, nein, wir wollen solchen putzsüchtigen Ergebnissen keine Plattform bieten. Vor allem dann nicht, wenn sie mit unfairen Mitteln ihre Gegner ausgestochen haben.
Die anderen Zahlen tun mir so leid. Während die 108,8 am letzten Samstag auf der Waage ihren großen Auftritt hatte, habe ich z. B. die 110,1 leise wimmern hören. Die 109,7 kreischte gar „Schaut mich nicht an, ich bin ein Monster! Ein ekelhaftes, hässliches Monster!“ und rannte zum WC, schloss sich ein und dann konnte ich nur noch das verzerrte Weinen unter tränenerstickter Stimme hören.

 

Ja und heute morgen, hab ich dann mal eine kleine Zwischenepisode produziert und der Star auf der Waage war die 110,0. Sie sehen, liebes Publikum, alles bewegt sich, alles dreht sich. Warten wir einfach auf die nächste Folge FYVWZWUDND am nächsten Samstag.

Dann hoffentlich ohne Skandale!

Stay tuned!

Es geht doch nichts über

einen richtig schönen Magen-Darm-Infekt.

Ja, Leute mich hats voll erwischt.
Letzte Nacht gings los mit allem was so eine Verdauungsparty ausmacht.
Details erspare  ich Euch.

Dabei wollt ich heute Weiberfastnacht feiern.
Pustekuchen. Jetzt lieg ich hier und glotz die Decke an, weil alles andere schön zu viel für meinen Brummschädel ist.

Jippi. Echt ma.

Hoffe Euch gehts besser !! 🙂

Kalt. Kalt. Kalt! Und ein bisschen kalt.

Leute, ich friere. Seit Montag. Durchgängig!

Montag dachte ich „Du wirst bestimmt krank“. Aber Krank kam nicht. Ein leichtes Schnüpfchen, OK, aber das war’s auch schon.

Am Dienstag dachte ich „Jetzt wirst Du bestimmt wirklich krank.“ Aber auch da kam Krank nicht.

Gestern auch nicht und heute auch nicht.

Wenn Krank, dieser Penner, am Wochenende kommt, dann hau ich ihn um, bevor er mich umhauen kann.
Am Wochenende wird mein Geburtstag nachgefeiert und es kommen einige Leute, da will ich Spaß haben und mich um meine Gäste kümmern können. Krank kann da mal gepflegt weg bleiben, der Blödmann.

 

krank

 

Happy Halloween

Wie haltet ihr es denn mit Halloween? Findet ihr die Feierlichkeiten chic oder seid ihr eher aus dem  „Mööö-blödes-Ami-Gedönse“-Lager?

Ich muss sagen, ich mag das Fest. Ich mag das Makabere, Düstere daran. Ich mag es, mich gruselig zu verkleiden, obwohl ich eigentlich ein schlimmer Schisser bin und mich im Dunkeln fürchte. Ich mag es auch, wenn die Deko auf Halloween-Parties möglichst unheimlich und ausgeflippt ist.
Ich war schon mal unterwegs als Wasserleiche, als blutbespritzer Chirurg, als Horrorclown, als untotes Rotkäppchen (Herr Yu war der passende böse Wolf dazu)…
In diesem Jahr setze ich aus. Die Erkältung ließ einen ruhigen Abend auf dem Sofa verlockender erscheinen, als auf die Rolle zu gehen. Mir ist nach Schlaf, Schlaf und ein bisschen Schlaf. Tee, Tee, und Tee passen auch noch dazwischen.

Dann suhle ich mich noch ein bisschen in Selbstmitleid *ächz* *stöhn*und lasse mich vom Herrn pflegen. Wenn das kein Plan ist?!

Ansonsten kann ich berichten, dass ich trotz Erkältung 1a im Programm bin. Keine Ausreißer, alles tutti. Bin jetzt schon gespannt, was die Waage am Samstag sagen wird… so ohne Sport… und durch die Erkältung lagere ich auch Wasser ein wie hulle. Naja. Abwarten, näch?!
Heute ist zudem was wundersames passiert: ich hatte kaum Hunger und auch kaum Appetit. Bis 13:00 hatte ich nichts gegessen.
Das ist für mich nicht nur untypisch, sondern fast schon besorgniserregend. Normalerweise nage ich spätesten um 10:00 an der Schreibtischkante, wenn ich nichts gefrühstückt habe. Aber heute habe ich dann die Essunlust mal dreist ausgenutzt und so lange gewartet, bis der Magen Terror machte. Auch mal nett so.