Whole 30 – Die Abrechnung!

Ich habe es geschafft. WIR haben es geschafft.
Der Whole 30 liegt hinter mir und somit auch hinter euch!

Seid ihr so gespannt auf das Wiegeergebnis, wie ich es war?
Beeeeestimmt, oder?

Also, Trulla vermeldete heute morgen: 83,2 kg.
Das macht eine Abnahme von 1,5 kg in dem einen Monat.
Erst war ich ein wenig, naja, enttäuscht, weil ich irgendwie mit einer 82,x gerechnet habe, aber dann hab ich nur gedacht: wie cool! Du hast NICHTS abgewogen, du hast NICHTS in fddb.info protokolliert und du hast TROTZDEM abgenommen!

Leute, das ist für mich so eine Befreiung, das könnt ihr euch nicht vorstellen.
Ich traue meinem eigenen Essverhalten ja nicht über den Weg, aber die Regel für die Tellergestaltung: Eiweißportion so groß wie die Handfläche,  Fett in etwas eine Daumengröße, der Rest Gemüse hat bombig funktioniert!

Und deswegen hier mein großes Fazit für die vergangenen 30 Tage:

  1. Ich werde die Tellergestaltung so beibehalten und somit nichts mehr haarklein abwiegen. (Höchtens stichprobenartig, damit sich die Portionen nicht wieder schleichend vergrößern.)
  2. Mich selbst werde ich wieder regelmäßig wiegen. So befreiend es auch sein kann, die Waage zu verschmähen – ich ticke da anders.
    Ich kann besser mit täglichen Schwankungen auf der Waage umgehen, als mit der Ungewissheit, ob ich „richtig“ esse und abnehme.
    Schauen wir mal jetzt den heutigen Wiegetag an. Ich weiß nicht, was ich letzte Woche oder Sonntag oder was weiß ich wann gewogen habe. Die heutige Zahl ist für mich total zusammenhangslos.
    Wenn ich nun noch bedenke, dass es heiß ist, ich dicke Beine habe, die voller Wasser sind und auch noch meine Periode bevorsteht, dann weiß ich nicht so recht, wie ich die Zahl einordnen soll.
    Wäre ich öfter auf der Waage gewesen und hätte schon ein niedrigeres Gewicht gesehen, wüsste ich nun, woran der Anstieg liegt. Hätte ich ein höheres gesehen, könnte ich mich heute mehr freuen.
    Ähm. Versteht mich noch einer?
    Tägliche Schwankungen sind für mich durch „Fettlogik überwinden“ so plausibel und unemotional geworden, dass sie mich nicht mehr stressen.
  3. Die Milchprodukte bleiben draußen. Ich vermisse sie nicht, warum sollte ich sie also wieder essen?
    Ich werde jetzt aber auch nicht mein Leben unnötig verkomplizieren.
    Wenn ich auswärts essen gehe und es gibt Kräuterbutter zum Steak oder es ist Sahne am Essen, dann werde ich das schon essen.
    Aber bei mir zu Hause bleiben die Molkereiprodukte gestrichen. Ich fange zu schnell an, Käsewürfelchen zu snacken und so was.
  4. Fast täglich ein Stück Obst war ja ganz nett, aber das werde ich wieder strenger limitieren. Ich werde mich an die bei LCHF üblichen Beeren halten und die kh-lastigen Sorten erst mal wieder links liegen lassen. Die sind für mich eher als Ausnahme zu sehen. Genau so wie Süßkartoffeln und meine neue Freundin, die rote Bete. (*schnüff*)
  5. Mein alter Freund, der Bacon, darf dafür wieder rauf auf den Plan. Während des Whole 30 habe ich keinen gefunden, der irgendwie kompatibel war, aber vermisst habe ich ihn schon.
    Den gab es vor dem W30 auch nicht täglich und das wird sich auch nicht ändern, aber mal wieder so eine schöne Portion Eier mit Speck zum Frühstück, das hat schon was! 🙂
  6. Ich werde das mit den 3 Mahlzeiten am Tag beibehalten. Die Aufteilung gefällt mir besser als die mit 2 Mahlzeiten. 🙂

Das ist also das, was ich durch den Whole 30 gelernt habe.
Und für viele mag das nicht gerade bedeutend sein, aber die Tatsache, dass ich ohne wiegen und zählen abnehmen kann ist für mich bahnbrechend. 🙂

Ach und wo ich gerade so hier rumschreibe fällt mir was auf.

ICH BIN ENDLICH ÜBERGEWICHTIG!!!!

Häää? Da kann man sich drüber freuen?

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Ich bin mit dem Knacken der 84-kg-Marke aus dem Adipositas-Bereich in den Übergewichts-Bereich des BMI gekommen!
Woossaaaaaaaaaaaaaaah!
Meilenstein wird umgehend abgehakt! 😀

Advertisements

Whole 30 – Tag 30

Der letzte Tag ist so gut wie um. Da wollen wir doch mal berichten. 🙂

Ach, aber bevor ich es vergesse. Gestern hab ich ja relativ früh gebloggt und muss nun noch ergänzen, dass mir ein paar Macadamias in die Quere gekommen sind.
Die habe ich dann vernichtet. *schäm*
(Ey, es ist TOM! Also so gut wie. TOM müsste jeden Tag kommen. Beste Voraussetzungen fürs Wiegen, was?!)
Aber egal, hier noch das Essen des heutigen Tages:

Frühstück:

Kokosmilch (die nicht steif werden wollte) mit Blaubeeren und Mandelblättchen. Dazu, aber nicht im Bild, 2 gekochte Eier.

Kokosmilch (die nicht steif werden wollte) mit Blaubeeren und Mandelblättchen.
Dazu, aber nicht im Bild, 2 gekochte Eier.

Mittagessen:

Rührei und der Rest vom Karottensalat.

Rührei und der Rest vom Karottensalat.

Es musste heute mittag sehr, sehr schnell gehen. (Wie man an dem hastig geknipsten Foto erkennt…) Was hab ich mich über den Salat gefreut, der schon fertig im Kühli stand! 😀

Abendessen:

Niedliches Steak mit geröstetem Blumenkohl und natürlich Lizard Sauce. Nicht im Bild, aber trotzdem gegessen: 1 Nektarine.

Niedliches Steak mit geröstetem Blumenkohl und natürlich Lizard Sauce. Nicht im Bild, aber trotzdem gegessen: eine Nektarine.

Und dann morgen früh: ab auf die Waage! Uh yeah.

Whole 30 – Tag 29

Morgen ist schon der letzte Tag des Whole 30.
Ich glaube, ich habe unfassbar oft eines erwähnt: WIE VERDAMMT SCHNELL DIE ZEIT EIGENTLICH VERGEHT!

Aber echt, ey. Das ging doch wirklich ratzfatz. Und übermorgen werde ich dann endlich mal wieder ein paar Zahlen sehen. 😀
Ich selbst habe das Gefühl, dass sich am Gewicht nichts getan hat. Meine Mutter und Schwester und auch Herr Yu meinen, dass sich auf jeden Fall was getan hat.
Drei Tage der letzten Woche hatte ich sogar das Gefühl, ich müsste mindestens 784 Kilo zugenommen haben.
Den nächsten Tag dachte ich dann „Hoppla, deine Oberschenkel sind dünner geworden.“ Man weiß es nicht.
Warten wir den Mittwoch ab. 🙂

Und nun zum Essen des heutigen Tages:

 

Frühstück:

Schlumpf-Rührei (heute besonders hässlich) und Paprika. Man beachte auch die fröhliche Farbkombi...

Schlumpf-Rührei (heute besonders hässlich) und Paprika.
Man beachte auch die fröhliche Farbkombi…

Mittagessen:

Eisberg/Gurke/Karotten mit Olivenöl-Dressing, dazu Räucherforelle.

Eisberg/Gurke/Karotten mit Olivenöl-Dressing, dazu Räucherforelle.

Abendessen:

Frikadellen mit Brokkoli und wieder Möhren. Die mussten weg, da hab ich einen Salat draus gemacht. :D Ach und Lizard Sauce. Mein neuer bester Freund. :D

Frikadellen mit Brokkoli und wieder Möhren. Die mussten weg, da hab ich einen Salat draus gemacht. 😀
Ach und Lizard Sauce. Mein neuer bester Freund. 😀

So. Dann mal auf den letzten Tag vorbereiten. 😀 Wie auch immer das aussehen soll. 😀

Whole 30 – Tag 28

Und wieder nur ein schneller Bericht vom Handy.

Fotos hab ich heute voll vergessen.

War alles so wuselig. Aber W30 läuft.:)
Frühstück: Rührei mit Himbeeren und etwas Rohkost.

Sah noch schlimmer aus als das Schlumpf-Rührei. 😀

Schmeckte aber nicht schlecht. Aber Blaubeeren sind cooler. 

Mittagessen: Der Schenkel vom Brathähnchen, dazu Spitzkohlsalat

Abendessen: zwei gekochte Eier und Kohlrabi mit etwas Kokosöl.

Wüste Kombi heute Abend, aber das war noch im Kühlschrank,als wir heute nach Hause kamen. 😀

Noch zwei Tage und der Whole 30 ist um.

Krass, ey. 🙂

Whole 30 – Tag 27

Gestern hatten Herr Yu und ich babyfrei und waren bis spätabends unterwegs. Da kam ich nicht zum Berichten. 🙂
Deswegen hier schon mal der Nachtrag von gestern:
Frühstück:

Gekochte Eier, Serranoschinken, Gurke, Kiwi

Mittagessen:

Schweinemedaillons mit Pilzen und Salat


Abendessen:

Da wir unterwegs waren und ich dort nichts geeignetes kaufen konnte, habe ich mich mit einer Hand voll Macadamias, die ich in weiser Voraussicht mitgenommen hatte, über Wasser gehalten.
 

Whole 30 – Tag 26

Die Yus sind mal wieder unterwegs und deswegen kommt der Bericht heute was später und „nur“ mit Handyfotos. 🙂

Frühstück (noch zu Hause):

Hähnchen von gestern, 1/2 Avocado, Gurke, Nektarine, Mayo, Lizard Sauce

Mittagessen (noch zu Hause):

Rotbarsch, Brokkoli, Senfsauce


Abendessen:

Gemüserührei mit Serranoschinken, Gurke


Nur noch 4 Tage! Crazy Shit! So schnell geht das! 😀

Whole 30 – Tag 25

So, noch 5 Tage! Dann ist der Whole 30 schon rum. Meine Güte!

Doch schauen wir erst mal auf den Tag 25. 🙂

Frühstück:

Hähnchenreste von gestern auf Avocadowürfelchen, dazu Gurke und Nektarine.

Hähnchenreste von gestern auf Avocadowürfelchen, dazu Gurke und Nektarine. Und Mayo und Lizard Sauce! I love it.

Mittagessen:

Immer noch Reste von gestern. Diesmal auf Salat und dazu Tomate (aus eigener Aufzucht) und Gurke.

Immer noch Reste von gestern. Diesmal auf Salat und dazu Tomate (aus eigener Aufzucht) und Gurke. (Und wieder Mayo und Lizard!)

Abendessen:

Schon wieder Hähnchen. Aber von heute. :D Dazu Salat und Süßkartoffelfritten. Und Lizard Sauce (!) und Mayo!

Schon wieder Hähnchen. Aber von heute. 😀
Dazu Salat und Süßkartoffelfritten. Und Lizard Sauce (!) und Mayo!

Orr Leute, war das ein leckerer Tag.
Echt jetzt. 😀

Whole 30 – Tag 24

Tag 24 geht zu Ende und ich bin euch noch den Bericht schuldig. 🙂
Heute morgen wäre ich übrigens so was von gerne auf die Waage gegangen.
Aber die 6 Tage halte ich jetzt auch noch durch… aber verlockend war das schon.
Ich fühle mich die letzten Tage so unglaublich dick, als wäre über Nacht alles, was ich abgenommen habe, wieder da. O_O
Wah!

Doch nun zu den wichtigen Dingen… 😀

Frühstück:

Rührei mit Schnittlauch, Räucherlachs, etwas Möhre, Paprika und Gurke. Der obligatorische Klecks Mayo. :D

Rührei mit Schnittlauch, Räucherlachs, etwas Möhre, Paprika und Gurke. Der obligatorische Klecks Mayo. 😀 Nicht im Bild: eine Tasse Kaffee mit Kokosmilch.

Mittagessen:

Suppenreste von gestern.

Suppenreste von gestern.

Abendessen:

Salat-Wrap gefüllt mit Hähnchenbrust, dazu ein paar Pastinaken-Pommes. Und Mayo. Klar. :D

Salat-Wrap gefüllt mit Hähnchenbrust, dazu ein paar Pastinaken-Pommes. Und Mayo. Klar. 😀

In den Wrap habe ich noch „Lizard Sauce“ getan. Die habe ich heute anhand dieses Rezepts selbst gemacht. Lecker!
Mein Bild ist zwar nicht so schön, wie das auf der verlinkten Seite, aber ich zeige euch trotzdem, wie die Sauce bei mir aussieht. 😀

Lizard Sauce

Wie unspektakulär!

Jedenfalls das Abendessen hat echt gerockt. Das war Fast Food in gesund und toll!
Geiles Fresschen!!

Whole 30 – Tage 22 & 23

Oh man, gestern abend bin ich  gar nicht dazu gekommen, hier zu berichten.
Ich bin mit eingepennt, als ich Klein Yu ins Bett gebracht habe. 😀
Und bin heute morgen in den Klamotten von gestern wach geworden.
Da war wohl jemand müde…. 😀

Also hier die letzten beiden Tage im Schnelldurchlauf.

Tag 22

Frühstück:

Geschlagene Kokosmilch mit Blaubeeren und Kokoschips.  Dazu gab es noch ein gekochtes Ei und eine Tasse Kokosmilch-Kaffee.

Geschlagene Kokosmilch mit Blaubeeren und Kokoschips.
Dazu gab es noch ein gekochtes Ei und eine Tasse Kokosmilch-Kaffee.

Mittag:

Rote Bete aus dem Ofen, 2 Spiegeleier, etwas Nektarine und ein Klecks Mayo.

Rote Bete aus dem Ofen, 2 Spiegeleier, etwas Nektarine und ein Klecks Mayo.

Die rote Bete sieht da voll dunkel aus auf dem Foto. So dunkel war sie gar nicht.
Vor allem war sie lecker! 😀
Abendessen:

Mit Hackfleisch gefüllte Zucchini. Ein paar Radieschen.

Mit Hackfleisch gefüllte Zucchini.
Ein paar Radieschen.

Tag 23

Frühstück:

Rührei mit Schnittlauch, dazu Räucherlachs, Gurke, Radieschen und Nektarine.

Rührei mit Schnittlauch, dazu Räucherlachs, Gurke, Radieschen und Nektarine.

Mittag:

Das war heute ziemlich doof geplant. Also so gar nicht irgendwie.
Ich musste zur Akupunktur und hatte vorher keine Zeit mehr, etwas zu essen.
Noch während der Akupunktur habe ich so einen Hunger bekommen, dass ich richtig Bauchschmerzen bekommen habe. Also bin ich eben in den nächsten Laden und habe mir eine Nuss-Frucht-Mischung geholt. Die war kompatibel und hat den Bauchschmerzen sofort ein Ende bereitet.
Optimal war das aber sich nicht. :-/

Abendessen:

abend-23

Blumenkohlsuppe mit Hackfleischeinlage.

Die Blumenkohlsuppe habe ich diesmal nach diesem Rezept gemacht.
Sehr lecker! Dazu habe ich noch  Hackfleisch angebraten und hinterher mit unter die Suppe gemischt.

 

So, dann seid ihr auch wieder auf dem neusten Stand! Jippi!

Whole 30 – Tag 21

So. Dann ist die dritte Woche des Whole 30 also auch schon rum.
Fix wie nix!
Und ich fühle mich immer noch toll. 🙂

Frühstück:

Rührei mit Lauch, dazu Gurke, Tomate, Serranoschinken und eine halbe Nektarine.

Rührei mit Lauch, dazu Gurke, Tomate, Serranoschinken und eine halbe Nektarine.

Mittagessen:

Das berüchtigte Schlumpfrührei. :D

Das berüchtigte Schlumpfrührei. 😀

Heute bin ich mal so mutig und zeige euch, wie das Schlumpfrührei aussieht. Blau eben. Aber es schmeckt tatsächlich besser, als es aussieht. 😀

 

Abendessen:

Nackenkotelett und Gemüsepfanne aus grünen Bohnen und Blumenkohl.

Nackenkotelett und Gemüsepfanne aus grünen Bohnen und Blumenkohl. Ach und dazu ein Kleckselchen Mayo.

So, dann munter auf in die vierte Woche. 🙂