Liebster Award

liebster-award-2

 

Dani vom Langereiseblog hat mich für den Liebster-Award nominiert.
Und auch Ralf hat mich gewählt!
Vielen Dank für die Nominierungen!

Der Gedanke hinter diesem Award ist es, wie einige von Euch ja schon wissen, dass kleinere und neue Blogs (unter 300 Followern) einem neuen Publikum vorgestellt werden und so ein paar neue Leser dazu gewinnen können.

Die Award-Regeln:

  • Danke dem Blogger, der dich nominiert hat.
  • Verlinke den Blogger, der dich nominiert hat.
  • Füge eines der Labels des Awards in deinen Beitrag ein.
  • Beantworte die dir gestellten Fragen.
  • Stelle elf neue Fragen an die Blogger, die du nominieren willst.
  • Nominiere 5 bis 11 Blogs, die weniger als 300 Follower haben.

Gut, wen könnte ich denn mal nominieren? Erst mal gucken, wer hier wie viele Follower hat. 🙂

Ich nominiere:

Miss Paulali
Moppilina
Schokocappuccino
Die Bauchwechslerin

Und weil ich sonst nicht weiß, wer auf das Spiel noch Lust haben könnte, nominiere ich einfach alle wunderbaren Blogger, die hier immer wieder hergesurft kommen.
Nehmt dieses Blogstöckchen doch auf, wenn ihr mögt und beantwortet meine Fragen. 🙂

Und hier sind sie auch schon:

  1. Gibt es ein Tier, vor dem du dich ekelst bzw. Angst hast?
  2. Bist du schon mal auf einen Baum geklettert?
  3. Welche Speise erinnert dich an deine Kindheit?
  4. Hattest du als Kind einen imaginären Freund?
  5. Hast du besondere Ziele für 2016?
  6. Wenn du dich für eine einzige Speise bis an dein Lebensende entscheiden müsstest, welche wäre das?
  7. Orangen- oder Zitronenlimonade?
  8. Vanille oder Schoko?
  9. Was ist die langweiligste Tätigkeit, die du je erledigen musstest?
  10. Welche Schuhgröße trägst Du?
  11. Spazieren oder fahrradfahren?

Und nun meine Antworten an Dani:

  1. Ist das euer erster Blog?
    Nein, ich hatte schon mal einen Blog, den ich ungefähr zwei Wochen betrieben habe. Darin ging es auch ums abnehmen, aber ich habe mich nicht getraut, ihn zu veröffentlichen. Also habe ich ihn wieder gelöscht.
  2. Wann habt ihr euren Blog gestartet?
     Am 03. August 2012 (Hier der erste Beitrag…)
  3. Was macht ihr beruflich/schul-technisch?

    Ich bin Informatikkauffrau, aber derzeit in Elternzeit.
  4. Was sind eure Hobbies?

    Lesen, Kino, Theater, Fotos… so dies und das, aber nichts außergewöhnliches.
  5. Habt ihr euch ein bestimmtes Ziel gesetzt?

    Ja, ich möchte mein Normalgewicht erreichen.
  6. Was ist euer Lieblingsgetränk?
    Wasser. Echt jetzt. Ich finde nichts anderes löscht den Durst so gut.
  7. Aus welchem Bundesland kommt ihr?
    Nordrheinwestfalen
  8. Wo würdest du gerne mal Urlaub machen?
    Neuseeland, Australien, Island, Kanada
  9. Wovor hast du am meisten Angst?
    Dass meiner Familie etwas passieren könnte.
  10. Was war dein Lieblingsspielzeug, als du klein warst?
    Puuuh. Ich glaube ich hatte gar kein richtiges Lieblingsspielzeug?! Ich habe gerne mit Bauklötzen gespielt, aber auch mit meinem Kaufladen, hab gerne im Sandkasten gebuddelt… ach, hinterher irgendwann mein Gameboy. Der war cool.
  11. Hast du ein Haustier?
    Nein, leider nicht.

Und hier die Antworten für Ralf:

 

  1. Wenn Du die Möglichkeit hättest, 100 Jahre alt zu werden und dabei entweder den Köper oder Geist einer/eines 30-Jährigen zu bewahren – wofür entscheidest Du Dich?

    Ich würde mich für den Geist entscheiden. Was nutzt mir ein schöner Körper, wenn ich ihn nicht mehr unter Kontrolle habe bzw. ihn mit meinem schwindenden Geist nicht mehr richtig wahrnehmen kann?
  2. Wenn Du morgen aufwachen würdest, mit einer neuen Fähigkeit oder Eigenschaft, was wäre das?

    Fliegen zu können wäre schon sehr toll.
    Aber eigentlich wünsche ich mir gelassener zu sein. Gelassenheit finde ich eine tolle Eigenschaft und leider bin ich manchmal viel zu schnell genervt.
  3. Was ist Deine schönste Erinnerung?

    Die Sommerurlaube, die ich als Kind verbracht habe.
  4. Wenn Du die Wahl aus allen Personen auf der Welt hättest, wen hättest Du gerne zu Gast zum Essen?
    Ehrlich gesagt, ich bin bei sowas total schüchtern. Ich würde wahrscheinlich total stumm da sitzen und peinlichen Smalltalk halten, der so klingt: „Hähä, ja schönes Wetter heute. Hähä, ähm, Kaffee?“
    Und das fände ich mega unangenehm. Deswegen finde ich die Vorstellung jemand berühmtes zu treffen total gruselig.
    Aber da das hier ja auch ein Gedankenexperiment ist, würde ich mir wüschen, herauszufinden, ob es einen exakten Doppelgänger von mir gibt und den hätte ich dann gerne zum Essen da. Das fänd ich interessant. Herausfinden, ob man neben dem Aussehen auch anderes gemeinsam hat.
  5. Kannst Du gut verzeihen?

    Leider (?) nicht. Ich bin nicht mordsnachtragend, sodass ich es demjenigen immer wieder aufs Brot schmiere, was er mir „angetan“ hat, aber ich vergesse nichts.  Wirklich nichts.
  6. Bist Du morgens nach dem Aufwachen gleich fröhlich und gut gelaunt oder eher ein Morgenmuffel?

    Morgenmuffel. Ganz klar. Aber seitdem das Kind da ist, wird es besser. Die Kleine kann ja nichts dafür, dass ich morgens ne Stunde brauche, um warmzulaufen. 😉
  7. Sekt oder Selters? Und warum?

    Selters. Sekt mag ich nur knallsüß. Asti oder so. Das passt zum einen nicht zu meinem Abnehmvorhaben und zum anderen kriege ich richtig fieses Sodbrennen davon.
  8. Kannst Du über dich selber lachen, wenn mal etwas schief gegangen ist, oder nimmst Du Dich sehr ernst?

    Im großen und ganzen kann ich schon über mich lachen. Doch.
    Es bringt ja doch nichts, sich ewig aufzuregen.
    Manchmal mache ich so dumme Dinge, da muss man lachen. Das kann man nicht ernst nehmen. 😀
  9. Für wie tolerant hältst Du Dich und wo hört für Dich Toleranz auf?

    Ich halte mich für einen sehr toleranten Menschen. Meine Toleranz hört aber da auf, wo Menschen andere Menschen durch ihr Verhalten beeinträchtigen, verletzen oder schlimmeres.
  10. Liest Du nach all diesen Fragen trotzdem noch meinen Blog?

    Aber sicher doch! 🙂

 

So, das wars von mir. Jetzt seid ihr an der Reihe! 🙂

Advertisements

Liebster Blog Award

Lilime hat mich für den Liebster Blog Award nominiert.
Dankeschön! 🙂

 

Dann beantworte ich mal Lilimes Fragen:

 

1.) Warum schreibst Du Deinen Blog, was ist das Ziel dahinter?
Ich habe meinen Blog als Abnehm-Tagebuch gestartet. Das Ziel war, andere Leute, denen es ähnlich geht, wie mir, zu erreichen und meine Erfolge und Misserfolge mit jemandem teilen zu können.
Mittlerweile ist der Blog aber viel mehr geworden als nur ein simples Abnehm-Tagebuch. Ich habe schon so viele nette Menschen hierüber kennen gelernt. Das möchte ich nicht mehr missen.

2.) Wo schreibst Du normalerweise Deine Blogartikel?
Im Schneidersitz im Sessel sitzend mit dem Laptop auf dem Schoß.
Mit dem Handy oder Tablet finde ich es super müßig, ganze Artikel zu tippen.

3.) Was liebst Du am Bloggen besonders?
Den Austausch mit anderen Menschen. Die anderen Ideen und Sichtweisen, die man so kennenlernt.

4.)Ernährst Du Dich gesund?
Ja. Ich ernähre mich LCHF und halte dies für sehr gesund und zufriedenstellend.

5.) Welches ist Dein Lieblingsessen?
Puoah. Schwierig. Mama Yus Gulasch. Papa Yus Knoblauchfisch. Herrn Yus Bolognese…

6.) Und welche Nahrungsmittel / Speisen magst Du gar nicht?
Rohe Zwiebeln, Salami, Leberwurst, Thunfisch aus der Dose, alles was in Aspik rumglibbert.

7.) Treibst Du Sport? Und wenn ja, was machst Du und wie häufig?
Zur Zeit beschränkt sich mein Sportprogramm auf ausgedehnte Spaziergänge mit dem Baby.

8.) Bist Du gerne draussen in der Natur?
Ja, besonders gerne bin ich am Meer.
Aber auch ein Waldspaziergang oder eine Radtour den Fluss entlang finde ich schön.

9.) Wie entspannst Du Dich am Besten?
Auf einem Boot beim Angeln. 🙂

10.) Welches Land / welche Stadt ist Deiner Meinung nach immer eine Reise wert?
Norwegen.
Hamburg.

11.) Wo möchtest Du in 10 Jahren leben?
Am liebsten in Norwegen, direkt am Fjord.
Ansonsten irgendwo an der Küste. Hauptsache Meer. 🙂

 

Da die meisten Blogger, die ich kenne, bereits an den „Liebsten Blog Awards“ teilgenommen haben, oder aber nichts von diesen Nominierungen halten, stelle ich keine weiteren Fragen.
Aber ich stelle jedem frei, die 11 Fragen von Lilime auf seinem eigenen Blog zu beantworten, wenn er Lust drauf hat. 🙂

Liebster Award

Ich wurde getagged! Und das gleich vier mal! Von Trina, Mascha, Lynmarry und dem Schneckchen!

Also hab ich 44 Fragen zu beantworten. Mei, wer will denn das alles lesen? 😉

Ich leg einfach mal los!

Maschas Fragen:

1. Welches Buch liest du gerade bzw. hast du zuletzt gelesen?
Ich lese gerade die „The Walking Dead“ Comics, weil ich mich nicht traue, die Serie anzuschauen. (Wenn ich die gucke, schlaf ich wieder wochenlang nur bei Licht …)

2. Wie sieht ein perfekter Sonntag bei dir aus?
Ausschlafen. Frühstücken. Gammeln. Etwas Spaßiges unternehmen. Weiter gammeln. Abendessen. Schlafen.

3. Welcher Sänger/Schauspieler/Künstler der heutigen Zeit inspiriert dich besonders und warum?
Tom Smith von den Editors. Seiner Stimme wegen.

4. Wie kamst du zum Bloggen?
Ich hab mich durch Bloggopolis gelesen und habe einfach Lust bekommen auch zu bloggen. Ich schrieb schon immer gerne und dachte, so kann ich das mal alles raus lassen.

5. Wie siehst du dein zukünftiges “Ich” in zehn Jahren?
Wahrscheinlich immer noch verpeilt, immer noch damit beschäftigt abzunehmen, aber hoffentlich Mutter von zwei Kindern, Herrn Yu immer noch an meiner Seite.

6. Welches Ereignis in deinem Leben, hat dir die größte Menge Adrenalin durch deinen Körper schießen lasse?
Die Colossos Achterbahn im Heidepark Soltau. Nie wieder. Nie, nie wieder!

7. Deine größte Leidenschaft?
Schauspielern.

8. Lieber einen festen Job, geregeltes Einkommen, Haus und Collie oder ein Leben voller Abenteuer, Möglichkeiten und Reisen?
Geht beides? 😉 Das ist immer das Problem… Wollen und Müssen und so.
Am liebsten nur Reisen, spontan sein, in den Tag hinein leben – aber wie? Also spiel ich auf Sicherheit. Und träume von einem abenteuerreichen Leben.

9. Engagierst du dich für soziale Projekte oder arbeitest du ehrenamtlich?
Hm nee. Ich unterstütze die SOS-Kinderdörfer finanziell. Leider war’s das schon.

10. Welches ist dein liebstes soziales Netzwerk?
Ich hab kein liebstes Netzwerk. Ich bin bei Facebook, aber tatsächlich nur, um den Kontakt zu weiter entfernt wohnenden Freunden zu halten. Ich mach da sonst nicht viel und guck auch oft tagelang nicht rein.

11. Ich war heute mit dem Rad unterwegs, habe die Sonne genossen und habe eine sehr gute Freundin getroffen, was hat DICH heute glücklich gemacht?
So lange schlafen zu können, bis ich von alleine wach wurde.

Lynmarrys Fragen:

1. Wie fing bei dir das Bloggen an?
Ich kopiere mal von oben. 🙂
Ich hab mich durch Bloggopolis gelesen und habe einfach Lust bekommen auch zu bloggen. Ich schrieb schon immer recht gerne und dachte, so kann ich das mal alles raus lassen.

2. Könntest du dir vorstellen Bloggen irgendwann mal richtig professionell zu machen und damit Geld zu verdienen?
Wenn ich damit Geld verdienen könnte, wäre das traumhaft. Aber ich glaub nicht, dass es mit einem Dicketanten-Blog so weit kommt. 😉

3. Inwiefern hat sich dein Leben durch das Bloggen verändert?
Hmmm. Ich denk immer an EUCH. An die Leserleins und Mitblogger. Denke „Oh, das musst Du bloggen!“ oder auch: „Mist, ich habe ewig nichts mehr geschrieben.“
Und, was eigentlich voll Banane ist, wenn mal jemand lange nichts bloggt, frage ich mich, ob mit demjenigen alles OK ist. Und das obwohl man sich persönlich noch nie kennengelernt hat.

4. Welche Themen-Blogs hast du in deiner Leseliste?
Abnehmblogs recht viele. Blogs über das Leben allgemein. Was interessant ist und gut geschrieben, da bleib ich bei hängen.

5. Machst du Werbung auf Plattformen wie Instagram oder Facebook?
Nein.

6. Schon mal an ein Treffen mit deinen Lesern gedacht?
Ja, ich fänd es schon interessant, die echten Menschen kennen zu lernen.

7. Über welches Thema oder welche Themen würdest du nie bloggen?
Kosmetik. Nicht, weil ich das Thema doof finde, sondern weil ich die absolute Schönheitskram-Nulpe bin.
Ich lese in Kosmetikblogs, aber ich bin ja so eine Beauty-Banane, dass ich es nicht mal schaffe, mir die Nägel zu lackieren.
Dabei male ich den ganzen Finger an. o_O

8. Wieviel Zeit nimmt das Bloggen bei dir in Anspruch?
Das kann ich gar nicht so genau sagen. Manchmal trag ich Ideen ewig lange mit mir herum und überlege, wie ich sie in einen Post bekomme. Manchmal sprudeln Ideen während des Schreibens aus mir heraus. Das Schreiben an sich dauert dann meist gar nicht lang.

9. Was sagt dein Umfeld dazu?
Nix. Obwohl, die Leute, die wissen, dass ich blogge, lesen und sagen mir dann was zu meinen Posts oder sagen: „Du hast ja noch gar nix Neues geschrieben!“

10. Schon mal ans aufhören gedacht oder hast du sogar schon mal aufgehört zu bloggen?
Nein. Oder Jein. Jedes Mal, wenn ich ein Scheiß Wiegeergebnis hab, denke ich: „Ich blog das nicht. Das ist ja peinlich. Ich blog nie wieder. Ich schaff ja doch nix.“ Aber das ist dann immer nur die erste Wut. 😀

11. Gehst du auf Blogger-Treffen?
Würde ich tun, war ich aber noch nie. Hat sich bisher noch nie ergeben.

Schneckspecks Fragen:

1. Was hat dich als Kind schon begeistert und sorgt noch heute dafür, dass du aus dem Häuschen gerätst?
Asterix und Obelix. Weihnachten. Halloween. Norwegen.

2. Was ist dein ultimatives und absolutes Lieblingsessen? Also das Gericht, was dich dein Leben lang schon begleitet?
Klöße mit Soße.

3. Welche Eigenschaft an einem deiner Elternteile findest du toll und versuchst du auch an dir zu entwickeln oder zu festigen?
Ich erwähne beide Elternteile, weil sie beide toll sind. 🙂
An Mama finde ich toll, dass sie immer so viel schafft. Wo andere lamentieren und jammern, packt sie an und macht einfach. Das würde ich auch gern so hinbekommen.
An Papa finde ich toll, dass er einen Schaiz auf die Meinung anderer Leute gibt. „Wer mich nicht will, den will ich auch nicht.“ sagt er immer. Diese Einstellung hätte ich auch gerne. Ich gebe immer viel zu viel auf die Meinung anderer.

4. Du hast Urlaub. Wo fährst du hin und was machst du dort?
Nach Norwegen. Angeln und auf den Fjord gucken.

5. Wenn du eine berühmte Persönlichkeit, egal ob lebend oder schon verblichen, treffen könntest, welche wäre es und was würdet ihr unternehmen?
Tom Smith von den Editors. Er könnte mir dann vorsingen, oder wahlweise auch das Telefonbuch vorlesen. Ich würde ihn die ganze Zeit anschmachten. 🙂
Ohhh, wenn Herr Yu das wieder liest…. 😉

6. Du hast die Möglichkeit, in eine deiner liebsten Phantasiewelten aus Literatur oder Film zu reisen. Wo würde man dich wiederfinden?
In der Scheibenwelt von Terry Pratchett.

7. Du hast Geburtstag. Was gehört für dich dazu damit der Tag perfekt wird? Hast du Rituale?
Perfekt wird der Tag, wenn ich frei habe, meine liebsten Menschen dabei sind und es leckeren Kuchen gibt. Rituale hab ich nicht.

8. 100 Euro liegen vor dir auf der Straße. Niemand ist in Sicht, dem der Schein gehören könnte. Was tust du?
Mich noch mal umsehen, das Geld aufheben, mich noch mal umsehen, das Geld einstecken, mich noch mal umsehen, das Geld behalten und mich freuen. Ja. Wahrscheinlich würde ich das so machen. Ich Arsch!

9. Karneval steht vor der Tür. Bist du aktiv dabei oder lässt es dich kalt?
Ich bin dabei. Seitdem ich in eine karnevalsverrückte Gegend gezogen bin, komme ich irgendwie nicht drum herum.

10. Wie schläfst du am allerbesten?
Auf der Seite, bei offenem Fenster, die Decke um die Füße gewickelt und Herrn Yu an meiner Seite.

11. Wirst du dieses Jahr in der Fastenzeit auf etwas verzichten? Wenn ja, worauf?
Da habe ich mir noch gar keine Gedanken zu gemacht. Das entscheide ich spontan am Aschermittwoch.

Trinas Fragen:

1. Mit welchem Prominenten würdet Ihr am liebsten einen Tag verbringen?
Tom Smith. Ja, schon wieder! 😀

2. Welches Land möchtet Ihr unbedingt einmal kennen lernen?
Neuseeland! Irland! Schottland!

3. Welchen Beruf würdet Ihr ausüben, wenn Euch alle Möglichkeiten offen stehen?
Schauspielerin oder Schriftstellerin.

4. Was lest Ihr am liebsten?
Fantasy-Romane, Abgedrehtes, Spannendes.

5. Meint Ihr, dass Ihr in drei Jahren immer noch Euren Blog führt?
Ich denke schon!

6. Auf welche Speise/welches Nahrungsmittel würdet Ihr auf keinen Fall verzichten?
Eier. Ich esse total gerne Eierspeisen.

7. Welche Jahreszeit mögt Ihr am liebsten und warum?
Jede Jahreszeit hat etwas Schönes an sich.
Ich mag den Frühling, weil alles so frisch und knackig ist, weil Leben aufkommt.
Ich mag den Sommer, weil man im See schwimmen kann, die Tage lang sind und man viel Zeit draußen verbringt.
Ich mag den Herbst, weil alles bunt wird, das Laub raschelt und der Nebel so irre über den Feldern hängt.
Ich mag den Winter, wenn Schnee liegt und damit die ganze Landschaft sich dadurch verändert.

8. Fehlen Euch manchmal die Ideen, worüber Ihr schreiben könnt? Und falls ja, was macht Ihr dann?
Ja, manchmal schon. Dann warte ich entweder einfach ab, oder schreibe darüber, dass ich keine Ideen habe, denn dann kommen während des Schreibens plötzlich die Ideen.

9. Was macht Eurer Meinung nach einen guten Blog aus?
Dass man den Eindruck hat, dass derjenige, der dort schreibt „echt“ ist und nicht versucht nur nach Aufmerksamkeit zu haschen und irgendwem zu gefallen.

10. Welchen Rat würdet Ihr einem neuen Blogger geben?
Nicht zu viel nachdenken, einfach losschreiben. Echt bleiben und versuchen seinen eigenen Stil zu finden.

11. Welche drei Dinge könnt Ihr überhaupt nicht leiden?
Verlogenheit, Gehässigkeit und Leberwurst.

So und nun müsste ich eigentlich 11 Blogger nominieren, aber die meisten wurden schon nominiert.
Das kommt davon, wenn man so lahmarschig ist. *seufz*

Deswegen stelle ich leider keine neuen Fragen, bedanke mich aber bei den vieren, dass sie mich nominiert haben.
🙂

Liebster Blog Award

http://schneckspeck.files.wordpress.com/2013/05/818ca-liebster.jpg

Hu, ich wurde mit dem Liebster Blog Award ausgezeichnet und das gleich doppelt.

Vielen Dank, ihr Lieben!
Verliehen bekommen habe ich den Award von dem Schneckchen und Emma.

Das funktioniert so:
The Liebster Award is given to up and coming bloggers who have less than 200 followers.
1. Each person must post 11 things about themselves.
2. Answer the questions that the tagger set for you plus create 11 questions for the people you´ve tagged to answer.
3. Choose 11 people and link them in your post.
4. Go to their page and tell them.
5. No tag backs!

Problem an der Sache: ich hab so gut wie niemanden mehr, den ich nun taggen kann.
Lasst es euch jedoch gesagt sein: alle Blogs, denen ich folge, die liebe ich heiß und innig! 🙂

Die mir gestellten Fragen beantworte ich natürlich noch gerne! 🙂

Die Fragen von Schneckspeck:

1. Star Wars oder Star Trek?
Star Wars.
2. Blumenstrauß oder Topfpflanze?
Blumenstrauß. Da muss ich wenigstens kein schlechtes Gewissen haben, wenn der irgendwann eingeht.
(Ich hab den schwarzen Daumen, müsst ihr wissen.)
3. Was würdest du nie essen?
Froschschenkel.
4. Asien oder Amerika?
Beides. Einfach mal alles ansehen!

5. Das bisher beste Geschenk deines Lebens war?
Puuuuh, Herr Yu sagt, ich soll sagen: „Herr Yu.“
Also: „Herr Yu natürlich!“
6. Hast du dein Lieblingsschmusetier noch?
Jaaa! Sitzt im Regal und sieht niedlich aus.

7. Bist du erwachsen oder nur alt?
Werde beim Lottospielen noch immer nach dem Ausweis gefragt und auch beim Kauf von Alkohol.
Also kann ich alt schon mal nicht sein. 😉
Erwachsen hingegen will ich gar nicht sein. Muss ich aber manchmal. Gerade beruflich. Also bin ich Teilzeit-erwachsen.

8. Welches ist dein Lieblingsmärchen?
Zwerg Nase.

9. Frühling oder Herbst?
Beides.

10. Was bringt dich immer wieder auf die Palme?
Klugscheißer, Trulla, der FC Bayern München.

11. Spülen oder abtrocknen?
Abtrocknen. Ich hasse es im Spülwasser rumzufischen. Eklig! Vor allem wenn da undefinierbare Stückchen drin umher treiben. *grusel*

Die Fragen von Emma:

1. Was ist derzeit dein Lieblingslied?
Pffuuuhhhaaa, schwierig. Zur Zeit finde ich Radioactive von Imagine Dragons ziemlich gut.

2. Wo hast du deinen letzten Urlaub verbracht?
Hamburg.

3. Welchen Ort, den du noch nicht bereist hast, möchtest du in deinem Leben unbedingt mal gesehen haben?
Prag.

4. Hast du ein Vorbild?
Eigentlich nicht so wirklich. Es gibt immer Menschen, die einen inspirieren können, aber nacheifern möchte ich niemandem.

5. Welche ist deine Lieblingssportart?
Schwimmen und Radfahren.

6. Was ist dein Lieblingstier?
Alles was im Meer so kreucht und fleucht. Find ich megainteressant!
7. Wie lautet der Titel deines Lieblingsfilms?
Eine schöne Bescherung (dieser Weihnachtschaosfilm mit Chevy Chase 😀 )

8. Was darf in deinem Kühlschrank nie fehlen?
Seit neustem Butter und Sahne. 😉

9. Magst du lieber stilles Wasser oder mit Kohlensäure?
Meistens trinke ich still, aber manchmal hab ich das Gefühl, es muss kratzen beim Trinken, damit es wirklich erfrischend ist und dann trinke ich etwas mit Bubbels (deutsch aussprechen- wichtig! 😀 ) drin.
10. Welches sind deine liebsten Weihnachtsplätzchen?
Vanillekipferl.

Und nun noch 10 Dinge über mich:

1.) Ich kann einen Außenbordmotor bedienen.
2.) Ich kann Fische filetieren und ausnehmen.
3.) Ich habe am Bein das gleiche Muttermal wie am Oberarm.
4.) Wenn ich mich anstrenge, beiße ich immer die Zähne ganz fest zusammen.
5.) Ich kann die Zunge nicht einrollen.
6.) Ich muss einen Fuß zwischen die beiden Matratzen im Bett schieben, um einschlafen zu können.
7.) Ich singe ganz fürchterlich – aber gerne und laut.
8.) Ich kann mit drei Bällen jonglieren.
9.) Ich knacke mit den Fingern.
10.) Ich baue gerne Möbel zusammen.

So, hoffentlich fandet ihr das einigermaßen interessant! 🙂