Whole 30 – Tag 18

Orr Leute. PMS ist trotz W30 ein Arsch.
Ich könnte heute alles essen. Alles durcheinander.
Hab schon von Mandelmus geträumt und von anderem Kram.
Mandelmus wäre ja sogar noch kompatibel, aber, wie es auf der amerikanischen Whole 30 Seite so schön heißt, ist das für mich ein „food with no brakes“. Also ein Lebensmittel, bei dem ich die Kontrolle verliere.
Es wäre nicht das erste Mal, dass ich am Ende vor einem leer GELÖFFELTEN Glas sitze und darüber sinniere, wie verfressen ich eigentlich bin.
Also habe ich keines gekauft.

Booyah!

Und das war das Essen heute:

Frühstück

Schlumpfrührei 😀

Mittag

Salat (Eisberg, Gurke, Radieschen), dazu selbstgemachte Mayo und geräucherte Forelle.

Salat (Eisberg, Gurke, Radieschen), dazu selbstgemachte Mayo und geräucherte Forelle.

Ja, ich habe heute noch mal Mayo gemacht. Ohne Kokosöl. Die bleibt dann auch streichfähig im Kühlschrank. 😀

Ich mache die Mayo so:

  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 1 gestrichener TL Chilisalz
  • 1 EL Currypulver
  • 1 TL Chilipulver
  • ca. 180 ml Öl (bei mir war es eine Mischung aus Olivenöl und Avocadoöl)

Das Ei schlage ich in ein hohes Gefäß, darauf kommt der Senf und die Gewürze.
Dann gieße ich das Öl drauf. Ein wenig vorsichtig, damit das Öl sich über dem Ei und den Gewürzen sammelt.
Dann gehe ich mit dem Pürierstab ganz vorsichtig auf den Boden des Gefäßes und schalte ihn ein. Für ca. 20 Sekunden halte ich ihn ganz still, bis ich sehe, dass das Ei, die Gewürze und das Öl langsam anfangen zu emulgieren. Es entsteht so eine cremige Masse. Dann hebe ich den Pürierstab langsam an und ziehe ihn ganz ruhig durch das restliche Öl nach oben. So vermischt sich auch das letzte Bisschen Öl mit dem Ei.
Wenn noch Öl oben aufliegt, nachdem ihr mit dem Pürierstab durch gegangen seid, könnt ihr ruhig noch mal in die Mayo rein damit und den Stab auch hin und her bewegen. So mache ich das auch immer, bis alles eine schöne Masse ist.
Fertig ist die Mayo. Dauert etwa ne Minute. Und es ist piepegal, ob das Ei aus dem Kühlschrank kommt oder zimmerwarm ist, es funktioniert immer!

Abendessen

Gefüllte Paprika mit Blumenkohlpüree.

Gefüllte Paprika mit Blumenkohlpüree.

Nach dem Abendessen mussten dann doch noch ein kleine Hand voll Nüsse daran glauben.
Aber gut. Ist das eben so. Besser als kopfüber in der Eistruhe zu stecken, oder 250 g Mandelmus zu exen.

Bewegung: spazieren. Was sonst.

Laune: vom PMS mal abgesehen ganz gut. 😀

Also auf in den nächsten Tag. Hoffentlich mit weniger Gelüsten…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s