Women’s Run – Köln 2016

Gestern war es so weit! Mein erster offizieller Lauf bzw. Walk.
Ich bin beim Women’s Run in Köln gestartet!
Ich, das dicke Kind, marschiere freiwillig fünf Kilometer durch die Stadt, im prallen Sonnenschein, mit knallpinkem T-Shirt und knallrotem Kopf.
ICH!

Es ist unglaublich.
Ich hatte mich bei dem Lauf vor allem auch angemeldet, um den Hintern mal wieder hochzubekommen. Ich hab gedacht, wenn ich einen hochoffiziellen Lauf mitmache, dann walke ich bestimmt vorher Abermillionen von Kilometern, um auch ja nicht schlapp zu machen am großen Tag.

Nun ja. Das hat nicht so ganz funktioniert. Meine Vorbereitung bestand aus 3 Walkingrunden verteilt auf 5 Monate oder so. *schäm*
Trotzdem bin ich angetreten und trotzdem war ich unglaublich zufrieden mit mir.
Ich zufrieden. Mit MIR.
Langzeitleserleins wissen, was DAS heißt. 😉

Meine Ansprüche an mich selbst waren ziemlich minimalistisch gehalten:
Unter einer Stunde und nicht als Letzte ins Ziel kommen.
Dann nimmt einen die Atmosphäre aber echt mit und man wird tatsächlich etwas ehrgeizig und unternimmt waghalsige Überholmanöver.

Nun denn, das war mein Ergebnis.

urkunde

Wie eine meiner großartigen Mitläuferinnen und Mit-LCHFlerinnen sagte:
„Und das obwohl ich früher noch nicht mal eine Teilnehmerurkunde bei den Bundesjugendspielen bekommen habe!“ 😀
Um das mal einordnen zu können… in meiner Altersgruppe sind 50 Läuferinnen gestartet.
Gesamtanzahl der 5-km-Walkerinnen: 961.
Ich finde mich nicht schlecht. Vor allem nach meinen furiosen Vorbereitungen. 😀

Hier mal noch ein paar Fotos von gestern!

 

Frisch und fröhlich vor dem Lauf.

Frisch und fröhlich vor dem Lauf…

 

Direkt nach dem Lauf. Leicht errötet. :D

Direkt nach dem Lauf.
Leicht errötet. 😀

 

In der Sonne den Erfolg genießen. ;)

In der Sonne den Erfolg genießen. 😉

Und ja während des Laufs gab es für mich einen höchst emotionalen Moment.
Ich sah unverhofft mein Spiegelbild in einer Fensterscheibe. Und es war nicht wie früher, dass ich direkt dachte „Ach Du Scheiße. Wie siehst du denn aus? Fetti McSpeckman!“ sondern „Cool. Richtig cool!“
Und als ich das realisiert habe, lief mir ein Schauer den Rücken runter und ich hatte direkt das Pipi in den Augen stehen.
Die Erinnerung daran, dass ich das mit meinem Höchstgewicht so niemals geschafft hätte, überwältigte mich noch zusätzlich.
Ich war für einen kurzen Moment so voller Gefühle… ich glaube, in einem Paralleluniversum ging irgendwo ein Wurmloch auf, um die alle zu kompensieren. 😀

Es war ein großartiger Tag!
Und dank der tollen LCHF-Bande auch ein großartiger Abend. 🙂

Danke, ihr Tollen, für dieses Erlebnis. ❤
Nächstes Jahr sind wir wieder dabei, oder? 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Women’s Run – Köln 2016

  1. Das ist so unglaublich cool!!!! Hatte gerade echt eine Gänsehaut, als ich von deinem Spiegelmoment gelesen habe – freue mich riesig für dich! Wenn ich aber nächstes Jahr auch mitlaufen soll, musst du ein orangenes Shirt tragen 😉

    Liebe Grüße,

    Anne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s