Mahlzeitenplan KW 05/2016

So. Woche zwei ohne Milchprodukte. Läuft! Ich vermisse sie gar nicht so sehr, wie ich gedacht habe. Vielmehr erkenne ich nun, wieviel ich eigentlich so zwischendurch mal gegessen habe, nur weil noch leckerer Brie im Kühlschrank war…. *seufz*

Also hier der Plan:

Samstag: Hähnchenbrust im Speckmantel & Gemüse *
Sonntag: Gefüllte Paprika mit Selleriepüree
Montag: Bolognese auf Salat
Dienstag: Hühnersuppe
Mittwoch: Kohlrouladen
Donnerstag: Bratkohlrabi mit Spiegelei
Freitag: Fischcurry

* SCHON WIEDER? Das gab es doch erst letze Woche! Ähm nö. Weil ich irgendwie voll mit meinem Mahlzeitenplan durcheinander gekommen bin. Ich hab an dem Tag, an dem es das geben sollte, versehentlich die Chinakohlpfanne gemacht und am nächsten Tag fiel mir auf, dass ich gar nicht kochen musste, weil ich abends ausging um zu essen und deswegen hat das Hühnchen die Woche im Frost verbracht. 😀 Also wird es heute gegessen.
Interessiert Euch bestimmt brennend, dass ich so verpeilt bin, ne? 😉

Haut rein!

Advertisements

2 Gedanken zu “Mahlzeitenplan KW 05/2016

  1. Mich würde interessieren wie du die gefüllten Paprika mit Selleriepüree machst. Genauso neugierig wäre ich auf eine Beschreibung von Bolognese auf Salat. Ist das ein warmes oder kalten Gericht?

    • Ich knete aus Rinderhack, Zwiebeln, Ei, Senf und Gewürzen eine Masse.
      Dann schneide ich Paprikas auf, fülle sie mit der Masse und setze sie in einen Topf.
      Aus etwas Brühe und passierten Tomaten rühre ich eine Tomatensauce an. Diese kommt zu den Paprikaschoten in den Topf. Das Ganze köchelt dann auf mittlerer Stufe vor sich hin, bis die Paprika schön weich und das Fleisch gar ist.

      Für das Püree koche ich Knollensellerie in Salzwasser. Wenn der schön weich ist, wird er pürier und mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abgeschmeckt.
      Normalerweise gebe ich dann noch ordentlich Butter dazu, aber momentan verzichte ich ja auf Milchprodukte. Deswegen habe ich heute einen Schuss Kokosmilch und Olivenöl hinzu gegeben und nochmals püriert. Schmeckt auch! 🙂

      Die Tomatensauce habe ich über Püree und Paprika gegeben.

      Sehr lecker. :

      Die Bolognese ist eine „ganz normale“ Bolognese, wie man sie sonst zu Nudeln kocht.
      Der Salat wird einfach ganz fein geschnitten. Ich gebe dann immer ordentlich Olivenöl ran, würze mit Salz und Pfeffer und gebe dann die Bolognese drauf.
      Im Prinzip ist die Sauce wie ein warmes Salattopping.
      Hört sich ungewöhnlich an, ist aber mordslecker. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s