Statt Wiegetag – Waagenfasten Woche 2

Momentan laufen die Wiegetage im Hause Yu so ab:

Wiegetag

Ob Herr Yu wirklich lächelt, weiß ich gar nicht, weil ich ja die Augen zu habe. Aber da ich morgens nach dem Aufstehen immer so unglaublich  wohlgestylt aussehe, lacht er bestimmt.

Das Schöne ist, die Waage und ihre Zahlen jucken mich gerade so gar nicht.
Ich fühle mich tatsächlich befreit, weil ich mich nicht selbst ständig mit den ollen Ergebnissen konfrontiere.

Außerdem habe ich in dieser Woche viele andere tolle Dinge festgestellt, die sich mit Wiegeergebnissen gar nicht messen lassen.

Zum Beispiel passt mir eine Hose, die bisher noch nie gepasst hat.
Eine schwarze Jeans in Größe 48, ziemlich eng geschnitten,  ohne Stretchanteil!
Also voll ungeschummelt!

Dann hab ich festgestellt: ich muss nicht mehr in die Moppel-Ecken der Läden. Ich kann in die „normale“ Damenabteilung gehen und passe da in die 46/48er Größen.
Das ist echt ein gutes Gefühl. Problem an der Sache: ich hab auf einmal so viel Auswahl! Aber da werd ich mich schon dran gewöhnen. 😉

Außerdem hab ich mal wieder in der Fotokiste gekramt.
Und habe alte Fotos wieder gefunden, deren Existenz ich die letzten Jahre über geflissentlich verdrängt habe.

Ein Foto war dabei, das mich echt umgehauen hat.
Dieses hier:

rücken

Das bin ich von hinten, wie man unschwer erkennen kann.
Das Foto ist im Jahr 2005 entstanden. Ich schätze, dass ich da auch schon über 120 kg gewogen haben muss.
Da man sich selten selbst von hinten sieht, war mir nie bewusst, dass mein Rücken so unförmig aussah. Der BH schneidet voll seltsam ein und erzeugt im unteren Bereich soetwas wie einen Buckel.
Einen Speckbuckel.

Als ich das Foto entdeckt habe, musste ich gleich ein Vergleichsfoto machen, um zu prüfen, was sich an der Rückseite so getan hat.

Da sieht es nun so aus:

SAMSUNG

Schon ein Unterschied, oder?

Jedenfalls, mir geht es momentan richtig gut. Ich fühle mich wohl und entspannt.

So muss das! 🙂

Advertisements

6 Gedanken zu “Statt Wiegetag – Waagenfasten Woche 2

  1. Frau Yu, Du wildes DIng, ich hab doch tatsächlich letzte Nacht von Dir geträumt! Naja, nicht von Dir als „Mensch“ sondern von Deinem Blog. Wahrscheinlich, weil ich beim Einschlafen noch eine ganze Zeit darüber nachgedacht habe, was Du geschrieben hast in Deinem Post „wer bin ich?“ (Und Du hast so Recht!).
    Und nun will ich Dir natürlich auch sagen, was ich geträumt habe: Ich habe von Deinem Gang auf die Waage, nach Deiner Fastenzeit, geträumt, und sie sagte: 98,3 kg.
    Und nun bin ich natürlich gespannt wie ein Flitzebogen 🙂
    Sollte es wirklich so sein, dann fahren wir beide in Club Las Piranjas 😉
    Liebe Grüße
    Petra

    • 😀
      Wie genial. Ich bin die Fraauuuuu Deiner Trääääumeeee *flötpfeif* 😀

      Oh, wenn wir im Club sind, hoffentlich sind wir dann in der gleichen „Frühstücks-Schicht“, dann können wir gemeinsam das Frühstücksei köpfen und „Lecker lecker!“ rufen. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s