Beweg Dich! 09.01.2014

Willkommen zur heutigen Ausgabe von „Beweg Dich!“ mit Frau Yu und Sir Rupert!
Wer Sir Rupert ist? Frau Yus innerer Schweinehund natürlich!
Sir Rupert ist irgendwann als kleines Werkel (Welpe+Ferkel weil SchweineHund) zu Frau Yu gekommen.
Er war klein, unscheinbar und niedlich. Und auch pflegeleicht, denn er meldete sich nur wenig zu Wort und hinderte Frau Yu nur ganz selten an ihren geplanten Aktivitäten.
Anfangs war Rupert auch noch kein Sir. Es war gar nicht abzusehen, dass er mal geadelt werden würde.

Aber über die Jahre ist Rupert prächtig gewachsen. Er gedieht ganz famos und nahm immer und immer mehr Platz bei Frau Yu ein.
Und weil er so viel Platz in Frau Yu einnahm, war da irgendwann kein Platz mehr für Aktivitäten – geschweige denn für Sport.
Also wurden Frau Yu und Rupert gemeinsam fetter, fauler und träger. Frau Yu gewöhnte sich an den immer anwesenden Rupert und irgendwie geschah es, dass er zum Sir aufstieg.
Ein Schweinehund so stattlich und präsent konnte nicht weiter dem gemeinen Fußvolk angehören und so ernannte Frau Yu ihn zum Sir.

Die Jahre gingen ins Land und Sir Rupert wähnte sich in Sicherheit – hatte er sich doch so schön häuslich eingerichtet bei Frau Yu. Er wusste genau, an welchen Hebelchen er ziehen musste, damit Yubaba tat was er wollte: nämlich nichts!
Doch irgendwann kam der Yu’schen die Erkenntnis, dass ein wenig mehr Aktivität in ihrem Leben nicht schaden könnte und sie fing an, immer mal wieder Sport zu treiben, meldete sich sogar im Fitnessstudio an.
Und Sir Rupert schrumpfte ein wenig ein, denn -vielleicht wisst ihr das nicht – Schweinehunde verkümmern bei gesteigerter Aktivität des Besitzers.
Immer wieder bäumte er sich auf, grullte (grunzte + bellte, weil Schweinehund) und zog wie wild an verschiedenen Hebeln.
Manchmal traf er zufällig die richtige Sicherung bei Yu und sie blieb mit ihrem Prachthintern auf dem Sofa kleben, statt sich sportlich zu betätigen. Aber irgendwann kriegte sie immer wieder nen Motivationsschub und sorgte dafür, dass Sir Rupert wieder kleiner wurde.

Heute war wieder einer der Tage, an denen Sir Rupert alle Hebel gleichzeitig zog. Er spannte sogar die Stimme, die in Frau Yus Kopf ein Einzimmerappartement bewohnt, ein. Während Rupert also zog und hebelte, flüsterte die Stimme: „Sei doch einfach mal faul. Schaiz was auf Deine eigene Herausforderung. Du kannst ja auch einfach behaupten Du hättest Sport gemacht. Komm, die Arbeit war so anstrengend, der Verkehr zu viel, das Wetter so doof, der Schlaf so wenig. Du hast Dir mal eine Auszeit verdient. Du hast ja jetzt noch Muskelkater von vorgestern. Und dann erst diese Kopfschmerzen… Entspann Dich Frau Yuuuhuuu!“

Und beinahe, ja beinahe, wäre Frau Yu darauf hereingefallen.
Als sie zu Hause ankam, hatte der Herr des Hauses bereits ein Essen vorbereitet.
Das aß sie mit Genuss und trank anschließend noch einen Kaffee. Und so saß sie gemütlich am Küchentisch und dachte „Feierabend! Schön.“ und beinahe wäre sie an Ort und Stelle versumpft.

Sir Rupert und die Stimme hatten schon das Tischfeuerwerk parat und wollten ihren Erfolg gerade feiern, da durchzuckte es Frau Yu. „Ich will mich bewegen! Man!“
Da draußen aber Wetter herrschte, der Weg zum Fitnessstudio zu aufwendig erschien und rausgehen sowieso eher was für Draufgänger ist, besann sich Frau Yu auf dies hier:

 

SAMSUNG

Sie legte DVD 2 (weil sie DVD 1 nicht finden konnte *gnah*) in den Player und turnte 35 Minuten durchs Wohnzimmer.
Sie kam gut ins Schwitzen, merkte ihre Muskeln arg und genoss das Stretching am Ende.

Und Sir Rupert wimmert leise in seinem Zwinger.

Advertisements

8 Gedanken zu “Beweg Dich! 09.01.2014

  1. Wundervoll.
    A) das Geschreibsel – ich sah den Sir geradezu zum Hund werden, dem das Fell zu groß ist
    B) die Überwindung zur Bewegung

    Bei mir hat der SH gesiegt. Zu viel Aua nach der gestrigen Muckibudentortour.

  2. Dieser Post ist sooo klasse! Und aufgrund der Länge hätte ich glatt die Tipp-Arbeit als Sport durchgehen lassen 😉 !
    Aber NACH dem Essen und NACH dem Käffchen noch mal loslegen – Respekt!
    Wehe, die Trulla würdigt das nicht! Aber wenn nicht, auch egal – das gute Gefühl zählt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s